Typ 2 Stecker Beschaltung

DIY Elektrofahrzeuge werden oft über eine herkömmliche Schuko-Steckdose aufgeladen.

Dazu reicht in der Regel ein Kabel mit einem Schuko-Stecker auf der Ladesäulenseite aus.

 

Die öffentlichen Ladesäulen bieten aber nicht immer eine Schuko-Steckdose an, so dass nur noch die Typ 2 Ladedose übrig bleibt. Deshalb kann ich nur empfehlen, immer ein Lade- oder Adapterkabel mit einem Typ 2 Stecker im Fahrzeug mitzuführen.

 

Diese Ladekabel sind noch relativ teuer oder schwer zu beziehen, so dass sich ein Selbstbau durchaus lohnt.

Die dafür benötigten Typ 2 Stecker (männlich) können im Shop bestellt bestellt werden.

 

Grundsätzlich gibt es zwei Dinge zu beachten:

  1. Je nach Ausführung kann der Typ 2 Stecker mit verschiedenen Stromstärken betrieben werden. Das muss der Ladesäule mitgeteilt werden.
  2. Die Ladesäule besitzt einen Verriegelungsmechanismus, der verhindert, dass der Stecker während dem Laden abgezogen werden kann.

 

Für das einphasige Laden mit 3kW reicht in der Regel eine Stromstärke von 16A aus. Damit die Ladesäule diesen Strom zur Verfügung stellen kann, muss der Typ 2 Stecker in diesem Fall mit einem Widerstand (Rpp) von 680Ohm codiert werden. Fehlt dieser Widerstand, kann der Ladevorgang nicht gestartet werden.

 

Hat die Ladesäule den Stecker erkannt, so wird dieser in der Ladesäule verriegelt und der Ladevorgang gestartet.

 

Damit der Stecker nach dem Ladevorgang wieder entriegelt wird, muss das Ladeende der Ladesäule mitgeteilt werden. Dies geschieht über eine Pilotleitung, die nach dem Ladevorgang entweder automatisch vom Ladegerät im Fahrzeug oder manuell über einen Schalter (Öffner) im Typ 2 Stecker unterbrochen wird. 

 


Besitzt das Elektrofahrzeug eine Typ 2 Ladedose, so kann die Pilotleitung direkt vom Ladegerät angesteuert werden. Wird aber ein blauer CEE Stecker am Fahrzeug verwendet, so muss die Pilotlinie manuell unterbrochen werden. Dies kann über einen Schalter im Typ 2 Stecker realisiert werden.


Als Schalter kann z.B. ein Schlüsselschalter in den Stecker eingebaut oder ein Reed-Kontakt eingesetzt werden, der dann mit Hilfe eines Magnetes die Pilotlinie unterbricht.

Die Ladesäule erkennt die Unterbrechung und bricht das Laden sofort ab.

 

Wie die Widerstandscodierung und die Beschaltung der Pilotlinie umzusetzen ist, zeigt das Bild in diesem Artikel bzw. kann als Schaltplan heruntergeladen werden.


Typ2-Stecker Beschaltung V1.2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 208.3 KB